WERBEMÖGLICHKEITEN
ANLIEFERUNG DRUCKDATEN
IHRE VORTEILE
UMWELTKONZEPT
NACHHALTIGKEITSBERICHT
MITGLIEDSCHAFTEN
ZERTIFIKATE
ZETTI - DER TASCHENKALENDER
APP DOWNLOAD
DOWNLOAD KATALOGE
DOWNLOAD LOGOS
DOWNLOAD 136-0700
MESSEN
PRODUKTSICHERHEITSGESETZ
PRESSE
QR-CODE KALENDER
AGB und AEB

Presse 2016

Fit im Job und Leben

Auf einem Tisch sind verschiedene Lebensmittel aufgebaut. Auf einem Teller davor liegen Würfelzuckerstücke. Mal mehr, mal weniger. Christian Schuster von der AOK Bayern erklärt: „Viele erschrecken, wenn sie sehen, wie viel Zucker in manchen Lebensmitteln steckt.“

Da die richtige Ernährung ein wichtiger Faktor für die Gesundheit ist, gibt es bei der Krankenkasse AOK Bayern die Aktion „Business aktiv“. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Unternehmen werden dazu Informationstage abgehalten. In Schwabmünchen nehmen die Stadtverwaltung und das Kalenderwerk Zettler daran teil. Im dortigen Pausenraum stand eben jener Tisch. Und noch viel mehr. Die Mitarbeiter des Kalenderwerkes bekamen auch einen Vortrag über richtige Ernährung sowie einen Kurs zur Muskelentspannung. „Gerade bei Schichtarbeitern ist dies von Bedeutung“, erklärt dazu Christian Schuster.




 

 

 

 

 

 

 


Foto: Christian Kruppe

 

Susanne Bergmann, Geschäftsführerin der Firma Zettler, hat sich, als die AOK mit dem Projekt auf sie zukam, schnell dafür entschieden. „Das ist für alle gut. Gesundheit ist für Mitarbeiter wie Firma wichtig“, erklärt sie ihre Beweggründe. „Die Organisation wie auch die Durchführung beansprucht Arbeitszeit, aber dass ist es uns wert“, so Frau Bergmann.

Ernährungscoaching und Muskelentspannung sind dabei nur ein Baustein des Projektes. „Es kommen noch andere, wie etwa ,Mit dem Rad zur Arbeit‘ hinzu“, erklärt Christian Schuster.
Um den Erfolg des Projektes darzustellen, arbeite die Krankenkasse mit dem Institut für empirische Soziologie der Universität Erlangen/Nürnberg zusammen. Von diesem werden unter anderem die Mitarbeiter befragt, ob die Programme den gewünschten Erfolg zeigten. (krup)

Quelle: Schwabmünchner Allgemeine, 17.12.2015 

 

Der zweite Baustein im Februar 2016 bestand aus einem Vortrag mit praktischen Übungen zum Thema „Gesunder Rücken“. Dort konnte man u.a. erfahren, wie man rückengerecht sitzt oder wie korrektes Heben und Tragen funktioniert. Wie man einfache, aber wirksame Übungen zur Entlastung des Rückens jederzeit in seinen Arbeitsalltag integrieren kann.

Mit dem noch folgenden, dritten Baustein kann die persönliche Fitness gesteigert werden. „Mit dem Rad zur Arbeit“ stärkt Herz, Kreislauf und Immunsystem und verbessert die Ausdauer.